Viel Blau, etwas Klassik und ein Hauch Vintage

Herrenmode-Trends 2018

In der Brautmode ist ja so einiges los und auch 2018 zeigt sich die Braut experimentierfreudig und setzt gerne farbliche Akzente. Doch wie sieht es bei den Bräutigamen aus? Sind sie ähnlich mutig wie ihre Herzdamen oder bleiben die Herren lieber klassisch und zurückhaltend?

KUCHENBUCHS HOCHZEITEN hat mit einigen Herrenausstattern im Norden gesprochen und in einem sind diese sich einig: Die Herren zeigen Mut!

Blau von hell bis dunkel ist sehr gefragt.

Blau von hell bis dunkel ist sehr gefragt.

Foto: Wilvorst

Aftersix Kollektion von Wilvorst

Wilvorst

An Blau kommt keiner vorbei

Der Herrenausstatter Willhoeft ist ein traditionsreiches Geschäft für Herrenbekleidung in Hamburg-Bergedorf, das bereits 1837 gegründet wurde. Aufgrund langjähriger Erfahrung hat Willhoeft ein gutes Gespür für Trends in der Herrenmode und erklärt, dass der Bräutigam bei der Wahl seines Hochzeitsanzugs auf die Trendfarbe Blau setzt - gerne kräftiges Tintenblau, aber auch Rauchblau, Midnightblue sind sehr gefragt.

Und wenn die Herren erst in Shopping-Laune sind, dann kaufen sie gleich einen kompletten Look, also Anzug, Weste (festlich gemustert oder uni), passendes Plastron, Hemd, Manschettenknöpfe, Schuhe - fertig!

 
Retro ist beliebt, doch der Klassiker dient nie aus.

Retro ist beliebt, doch der Klassiker dient nie aus.

Foto: Wilvorst

Aftersix Kollektion von Wilvorst

Herrenausstatter Willhoeft

Retro-Look immer beliebter

Weil der Retro-Look besonders angesagt ist (und bleibt), entscheiden sich viele junge Bräutigame gegen Weste und Plastron und tragen dafür lieber Hosenträger und Fliege. Manche gehen noch einen Schritt weiter und beweisen modischen Mut, indem sie sich für einen hellbraunen, karierten Anzug mit passender Weste mit Revers im Stil der 30er/40er Jahre entscheiden und als Highlight gerne eine Mütze wählen.

Ein weiterer beliebter Trend sind auch längere Oberteile mit Stehkragen aus gemusterten Jacquard-Stoffen. Diese können später als Jacke getragen werden.

Wem das alles zu viel und zu bunt ist, der wählt die schlichte Variante und kann den Anzug auch noch nach der Hochzeit zu anderen Gelegenheiten tragen.

Egal für welches Hochzeits-Outfit sich der Bräutigam am Ende entscheidet - er ist bereit um die 1.000 Euro auszugeben, um neben seiner Auserwählten zu strahlen.

 
Die Bräutigame zeigen immer größeres Interesse an Hochzeitsmode.

Die Bräutigame zeigen immer größeres Interesse an Hochzeitsmode.

Foto: Mobiles Zeughaus

Mobiles Zeughaus

Die Hochzeit ist ein Event

Jörg Preuß bietet mit seinem Mobilen Zeughaus Maßkonfektion in hoher Qualität an. Er hat die Erfahrung gemacht, dass eine Hochzeit heutzutage als Event gesehen wird, bei dem viel Wert auf Details gelegt wird - und dazu gehört auch ein individuelles Outfit für den Bräutigam. Denn die Herren von heute achten auf ihr Aussehen, und haben ein Bewusstsein für Mode entwickelt - dabei zeigen sie durchaus Interesse an Details und beweisen viel Mut - vor allem bei der Farbauswahl.

 
Blau ist IN - sogar bei den Socken.

Blau ist IN - sogar bei den Socken.

Foto: Mobiles Zeughaus

Blau - aber mit Stil

Doch Mut hin oder her - die Farbe Blau in all ihren Variationen ist immer noch die erste Wahl, wenn es um den Bräutigam-Anzug geht. Dabei ist von Royal-Blau über Tintenblau bis hinzu Baby-Blau alles vertreten. Wichtig dabei ist, dass der Anzug auch nach der Hochzeit noch getragen werden kann und am großen Tag selbst muss er im Stil zum Brautkleid passen.

Herr Preuß bemerkt, dass es den jungen Paaren sehr wichtig ist, bei der Hochzeit auch als Brautpaar wahrgenommen zu werden, daher setzt er bei seiner persönlichen Beratung im privaten Umfeld des Bräutigams auf eine enge Abstimmung mit dem Paar und informiert sich über Brautkleid, Farbe der Dekoration, Location etc.

 
Der Retro-Look erfreut sich großer Beliebtheit.

Der Retro-Look erfreut sich großer Beliebtheit.

Foto: Mobiles Zeughaus

Vintage ist das große Thema

Vintage ist der große Trend - und das nicht nur bei den Bräuten - auch die Mehrheit der Bräutigame findet den Stil super und entscheidet sich für gemusterte Stoffe (gerne Karo in Blau oder Grün), Hosenträger, Kappen und bunte Socken, die meistens das Farbthema der Hochzeit aufgreifen.

 
Kleine Akzente machen den Hochzeitsanzug individuell.

Kleine Akzente machen den Hochzeitsanzug individuell.

Foto: Mobiles Zeughaus

Dabei liegt der Teufel im Detail, und so macht das Mobile Zeughaus die Herren darauf aufmerksam, dass man auch gerne kleine farbliche Akzente setzen kann - z.B. bei farbigen Knopflöchern oder bei der Farbwahl für das Innenfutter des Anzugs.

 
Schick, oder? Der klassische Gehrock kann nach der Hochzeit als Mantel getragen werden.

Schick, oder? Der klassische Gehrock kann nach der Hochzeit als Mantel getragen werden.

Foto: Mobiles Zeughaus

Individualität steht im Vordergrund

Inzwischen machen die Jungs - wie schon seit Jahren die Mädels - aus dem Anzugkauf ein Happening, nehmen den Trauzeugen und ein paar Freunde mit, trinken Whisky oder Bier und lassen sich von den Herrenausstattern und Designern inspirieren. Dabei entdecken sie häufig ihr Faible für Mode, Mut zur Farbe und haben einen großen Wunsch: Individuell soll der Hochzeitsanzug sein, etwas ganz Besonderes, aber auch nach der Hochzeit noch tragbar.

Für die ganz Mutigen hat Herr Preuß dann dieses As im Ärmel: ein klassischer Gehrock, Individuell gestaltet - dieser kann nach der Hochzeit im Herbst als Kurzmantel getragen werden. Na, wer traut sich?

 
Gleichgeschlechtliche Paare entdecken die Möglichkeiten der Hochzeitsmode.

Gleichgeschlechtliche Paare entdecken die Möglichkeiten der Hochzeitsmode.

Foto: Mobiles Zeughaus

Gleichgeschlechtliche Paare entdecken die Hochzeitsmode

Für das besondere Etwas ist auch der Bräutigam in spe bereit, mehr Geld zu bezahlen. 1.000 Euro sind bei den meisten Kunden vom Mobilen Zeughaus schon drin - ohne Schuhe. Das freut Herrn Preuß natürlich, doch Hauptsache ist: der Kunde ist zufrieden! Und noch ein Detail freut Herrn Preuß besonders: Seitdem die Ehe für alle gilt, zeigen immer mehr gleichgeschlechtliche Paare großes Interesse an besonderer und individueller Hochzeitsmode.

 
Eye-Catcher rote Fliege.

Eye-Catcher rote Fliege.

Foto: Die Herren Edel

Die Herren Edel

Auffallen mit Accessoires

Die Herren Edel bieten stilvolle Bekleidungsaccessoires für den Gentleman von heute. Und auch ihre Erfahrung zeigt, die Herren und Bräutigame von heute zeigen mehr Mut in ihrer Anzug- und Accessoires-Wahl.

 

Währen der Anzug zumeist dezent ausfällt, wird bei Accessoires wie Krawatte, Fliege, Manschettenknöpfe oder dem Einstecktuch Mut und Experimentierfreude gezeigt.
Dabei gilt: Das Einstecktuch muss zum Hemd passen, die Krawatte oder Fliege darf der Eye-Catcher des gesamten Outfits sein und farblich hervorstechen.

Edle Accessoires werten jedes Outfit auf.

Edle Accessoires werten jedes Outfit auf.

Foto: Die Herren Edel

 

Beim Herrenanzug gilt: Blautöne erfreuen sich großer Beliebtheit - Marine-Blau steht ja schließlich fast jedem…

Der Dreiteiler ist immer noch der Klassiker, doch der Retro-Look der 20er und 60er Jahre ist sehr im Kommen. Das bedeutet: Hosenträger statt Weste und Akzentsetzung mit diversen Accessoires.

Der Klassiker in Blau kämpft mit dem Vintage-Style um die Pole-Position.

Der Klassiker in Blau kämpft mit dem Vintage-Style um die Pole-Position.

Foto: Die Herren Edel

Hier könnt Ihr in unseren Magazinen blaettern - viel Spaß!